Projekte

Projekte als Word-Dokument (Deutsch)


Juli 2015 - Juli 2016 (IT-Dienstleister im Finanzbereich)

 

Der Kunde betreut Server und Applikationen (z. B. Fondsverwaltung, Informationsfluss) für Unternehmen der Finanzbranche.

 

In meinem Bereich waren die Applikationsverantwortlichen für Kundenanwendungen. Sie sind die Schnittstelle zum Kunden, dessen Applikationsentwicklern und zu den internen Abteilungen (Plattform, Backup etc.). Weiterhin sind sie verantwortlich für Updates im Auftrage des Kunden, Störungsbehebung und allgemeine Betriebsthemen inklusive Projektarbeit.

 

Die Aufgabe war eine neue Überwachung der Applikationen zu programmieren. Datenerfassung und Auswertung erfolgte auf den Applikationssystemen. Die Ergebnisse gingen an einen Check-MK Server.

 

Merkmale der Überwachung:

 

-          Server mit mehr als 6000 Messpunkten bei kleinem Messintervall (120 Sekunden)

-          Überwachung darf die Performance der Applikation nicht gefährden.

-          Hochverfügbarkeitsapplikationen 24*7

-          Planung der Überwachung insbesondere hinsichtlich Performance und Abbildung der Prozesse.

-          Teilweise Reverse engineering der bestehenden Überwachung.

-          Scripting (shell, sql, python)

-          Konfiguration auf dem Check-MK Server (Darstellung, Abbildung der Prozesse, Alarmierung)

-          Test und Inbetriebnahme der Überwachung

-          Dokumentation

 

Weiterhin habe ich bei Bedarf Unterstützung beim täglichen Betrieb/Fehlersuche geleistet.

 

Server: Solaris 10/11 (Cluster), Redhat Linux (Cluster)

Software:, Solaris, Redhat, Shell Scripte, sqlplus, Oracle SQL Developer, Check-MK

 

 


August 2014 - April 2015 (Telekommunikationsunternehmen)

 

Aufbau und Betrieb Cloud und Hosting Umgebung

 

Der Kunde baute einen Cloud und Hosting Service (VCHS) für Firmenkunden auf. Das Angebot besteht aus einer hochverfügbaren IT-Plattform und – bei Bedarf - einem gemanagten OS mit Backup, Monitoring etc.

 

Die Aufgabe war die Mitarbeit in der Aufbauphase des Projektes. In diesem Projekt sind Sales, Aufbau/Projektphase und Betrieb vereint. Die Prozesse gehen daher über die reine Betriebsphase hinaus und decken die ganze Kette ab, von Angebotserstellung bis Betrieb.

-          Erstellen und Review von Prozessen und Dokumentation.

-          Feststellen von Problemen in der IT-Umgebung und den Prozessen

-          Lösen dieser Probleme (selbst oder Organisation und Tracking der Lösung)

-          Fehlende Strukturen Aufbauen bzw. Organisieren

-          Review von Angeboten (Abstimmung mit sales)

-          Mitarbeit bei den ersten Kundenprojekten

-          Projektplanung

-         

 

Der Bereich wurde auch personell komplett neu Aufgebaut. Ein Teil der Aufgabe war daher auch die Arbeit an den typischen Anlaufproblemen und bei Bedarf da einspringen wo es „klemmt“.

 

Hardware: VBlock, HP Server

Software: Redhat Linux, Shell Scripte

 

 

 

Mai 2011 - Dezember 2013 (Branche Telekommunikationsausrüster)

(Unterbrechung des Projektes in 2012 / Budgetsperre)

 

Betrieb, Installation und Konfiguration einer Testumgebung

 

Der Kunde stellt Soft- und Hardware für die Mobilfunkübertragung (LTE) her. Die Abteilung ist die Test-, Abnahme und Installationsabteilung.

Der Kunde hat eine Testumgebung mit ca. 120 Servern. Es ist eine komplette, autarke Umgebung (von DNS/LDAP Server bis Backup).

 

Die Aufgabe war die Sicherstellung und Überwachung des täglichen Betriebs, Fehlerbehebung und Installation neuer Server. Dazu Test der Installation und Basisfunktionalität der Applikation.

BSP:

- Ausbau der Umgebung, z.B. Slave DNS Server, neue Testserver etc.

- Aufbau einer Überwachung, zB zentrales logging der syslog Nachrichten mit Alarmfunktion.

- Bereitstellung der Server für Tester und Analyse der Logs. (Die Software läuft auf einem modifizierten Redhat-Linux)

- Applikationstest (Installation, Fall-Back Szenarien, DRP Szenarien)

- Dokumentation der Umgebung und der Applikationstests bzw. Erstellung von Applikationstests.

- Unterstützung der Test-Kollegen im Unix / Applikationsbereich

- Unterstützung der Kunden im Fehlerfall / Installationsproblemen im Unix / Applikationsbereich

- Erstellung von Testszenarien, Abnahmeprozeduren, Durchführung der Abnahmetests, Tracking der entsprechenden Bugfix-Prozesse

 

 

Besonderheiten des Projektes:

Die Applikation läuft auf einem modifizierten Linux (Das OS ist Teil des Softwarepaketes).

Die Testumgebung ist „historisch gewachsen“ und wird konstant angepasst.

Internationales Team und Kunden (Europa, Asien, Amerika).

 

Hardware: Sun Server, HP-Blade-Server, Unix Server verschiedener Hersteller

Software: Solaris, Redhat Linux, Shell Scripte,

dazu Apache, open-nms, syslogng …

 

 

Mai-Dezember 2008-2009 (IT-Systemhaus/Bank)

Betrieb einer Serverumgebung

 

Das IT-Systemhaus betreut die Server einer Bank. Aufgabengebiet des Kunden ist die Verwaltung von Fonds. Die Hauptapplikation ist Sungard Asset Arena, dazu viele Eigenentwicklungen.

Die Aufgabe war die Sicherstellung und Überwachung des täglichen Betriebs, Fehlerbehebung und die Entwicklung (shell) und Inbetriebnahme neuer Programmteile und Features (Eigen- und Kundenentwicklungen.
Besonderheiten des Gesamtsystems waren die „gewachsene Struktur“ sowie die besonderen Anforderungen bezüglich Betriebssicherheit und Geschwindigkeit bei der Verwaltung der Konten.
Auch Datensicherheit/Backup und Dokumentation waren wichtige Bestandteile durch die besonderen Anforderungen im Finanzbereich.

 

Hardware: AIX SERVER, SYSTEM P, 570

Software: AIX 5.3, SHELL SKRIPTE, SUNGARD ASSET ARENA, ORACLE, CONTROL-M

 

 

Januar-Februar 2008 (IT-Systemhaus/Bundesbehörde)

Installation und Konfiguration einer Serverumgebung

 

Der Kunde bereitet die Inbetriebnahme einer neuen Umgebung vor. Aufgabe war der Aufbau der zukünftigen Produktionsserver analog der Testsysteme die an einem anderen Standort stehen. Die Anforderungen des Kunden wurden mit den Parametern der bestehenden Systeme abgeglichen werden. Weiterhin mussten die für eine Infrastruktur üblichen Anpassungen vorgenommen, zum Beispiel Security Anpassungen, DRP. Dazu Dokumentation, Beratung bezüglich Monitoring, Backup, Abnahmetests etc.

 

Hardware: HP-Server rx2660, 7640, HP-UX 11.23



2007(Branche IT - Systemhaus/Luftfahrt)

Begleitung Software Roll-out. Es handelt sich um das gleiche Projekt wie 2002/3

Im Zuge des Wechsels auf eine neue SW- und Infrastrukturplattform benötigte der Kunde Unterstützung bei Test und Roll-out. Fehleranalyse, Test, Durchführung der Umstellungen, Tracking von Bugfixes, Erfahrungstransfer, Scripting mit shell.

Hardware: SUN-Cluster
Software: DCE Flexware, MQ-Series, mysql

 
2007(Branche Automobil)

Kurzprojekt Administration Websphere auf AIX


2005-2006 (Branche IT - Systemhaus):

Unix Systemadministration/Betrieb (Schwerpunkt HP-UX 11.23, Cluster für Oracle/SAP)

 Der Kunde betreibt für andere Firmen die IT-Infrastruktur inklusive Applikationen. Meine Aufgabe war die Betreuung einiger Unix Server, die Hauptanwendungen waren Oracle und SAP. Die Aufgabe beinhaltete:
- Übernahme und Fertigstellung der teilweise aufgebauten Server (DRP-Szenarien, Restore-Prozeduren für OS und Applikationen, Patchprozess…)
- Betrieb (Fehleranalyse, Erweiterung, Optimierung der Cluster)
- Koordination mit allen Beteiligten, Unterstützung bei Änderungen auf der Applikationsseite
- Planung und Durchführung von Erweiterungen
- Erstellung von Tools und Prozeduren für das Operating und die Bereitschaft
- Schulung eines Nachfolgers und schlussendlich die Übergabe an ihn.
Das Rundum-Sorglos-Glücklich-Paket eben.

Der Schwerpunkt des Kunden liegt im Microsoft Bereich. Meine Arbeitsweise war daher sehr selbstständig und alles musste entsprechend an die Microsoftwelt angepasst werden. Anleitungen für die Bereitschaft müssen auch von einem Nicht-Unix Mitarbeiter verstanden werden, ebenso die Hardwareüberwachung oder in welcher Reihenfolge die miteinander verschachtelten Cluster gestartet werden dürfen. Dies erforderte eine große Sorgfalt und einen entsprechenden Aufwand, gerade bei Details wie der Anbindung der SAN oder der Konfiguration der Cluster. Auch bei der Planung, Organisation und Koordination waren diese Unterschiede immer wieder ein Thema.

Hardware: HP-Server rx4640, rx2600, rx1600, einige Dell-Server
Software: HP-UX 11.23 MC/SG, Redhat Enterprise, SAN Anbindung (EMC), diverse Tools, z. B. EMS, Ignite
Applikationen: Oracle, SAP


2004 (Branche IT - Systemhaus/Fahrzeugbau):
Unix Systemadministration/Betrieb

Begleitung der Übernahme des "Betrieb Unix Server (AIX)" eines externen Dienstleisters durch einen anderen Dienstleister. Neben der Sicherstellung des Betriebes (Hochverfügbarkeitslösungen) und der "normalen" Systemadministration müssen auch die entsprechenden Prozesse initiert werden damit der Betrieb später entsprechend "aufgestellt" ist, d.h. Eskalationsprozeduren, Dokumentation, Anleitungen für Bereitschaft, Abnahme der Server usw.
Hardware: Verschiedenen IBM Unixserver, Hochverfügbarkeitslösungen
Software: AIX 4+5, diverse Applikationen


2002/2003 (Branche IT - Systemhaus/Luftfahrt):
Roll-out neuer Applikationsversionen mit erweitertem Funktionsumfang. Einbindung neuer Teilnehmer in die bestehende Applikation. Der Auftraggeber war für dieses Projekt Generalunternehmer für ein Unternehmen der Luftfahrtbranche, nachfolgend Kunde genannt.

Die Applikation erlaubt Fluggesellschaften Buchungsdaten abzufragen und Fluginformationen auszutauschen. Aufgabe war die Einführung neuer Features bzw. Updates der Applikation. Weiterhin kamen neue Teilnehmer hinzu die in den Gesamtprozess eingebunden werden mussten. Das Aufgabengebiet reichte von der Vorplanung wie der gesamte Prozess zu gestalten ist bis zur Inbetriebnahme. Alle Teilschritte wurden in enger Abstimmung oder gemeinsam mit dem Kunden und dem Softwarelieferanten unternommen. Die Aufgabe erstreckte sich über
- Erstellung eines Projektplanes
- Absprache und Koordination mit allen Teilnehmern
- Vorbereitung und Durchführung der Testphasen (technischer und logistischer Bereich)
- Vorbereitung, Planung Koordination der Inbetriebnahme (technischer und logistischer Bereich)
- Durchführung der Inbetriebnahme.

Die einzelnen Teilnehmer sind über mehrere Kontinente verteilt. Es war eine sorgfältige Planung nötig, die gleichzeitig eine gewisse Flexibilität in der Durchführung erlaubte um den Zeitplan halten zu können und den Aufwand für die Teilnehmer in akzeptablen Grenzen zu halten.

Weiterhin war ich bei Bedarf als "third level support" für den Betrieb tätig. Dazu gehörte neben dem Troubleshooting das Erstellen und die Pflege von Statistikprogrammen und Tools für die Produktion sowie die Pflege des Webservers für Dokumentation und Statistik.

Applikation: Runway und Tuxedo auf AIX-Clustern, Linux, Apache, selbstgeschriebene und "geerbte" shell/awk/perl/HTML/cgi Scripts, RRD, Microsoft Office. Die Projektsprache war Englisch.


2001 (Branche Handel):
Systemadministration von Unix-Servern (HP-UX 11.0). Hilfe bei Einführung eines Internetshops.

Die Aufgabe beinhaltete die Beratung und Unterstützung der Entwickler bei Funktionalitätstests, Performancetests und der Inbetriebnahme. Koordination und Troubleshooting waren weitere wesentliche Punkte, da bei der technischen Realisierung 3 Standorte in 2 Ländern beteiligt waren. Zusätzlich kamen Aufgaben der "normalen Systemadministration"
- Vorbereitung und Durchführung von Betriebssystem-Updates.
- Performanceanalyse
- Unterstützung der Entwickler bei den Schnittstellen zu Internet und Host
- Fehlersuche
- Optimierung

Applikationen: Tuxedo, Patrol, Jobscape, Shell-Scripts, Oracle. Projektsprache war Deutsch/Englisch/Französisch.

2001 (Branche Fahrzeugbau):
Systemadministration von Unix-Servern (Schwerpunkt HP-UX 10.20, SUN-Solaris 2.6, Solaris 8, AIX) im Rechenzentrum.

Das Rechenzentrum war für den Aufbau und Betrieb der Server zuständig. Die Server sind im kaufmännischen Bereich der Firma eingesetzt.  Das Aufgabengebiet umfasste
- Performanceanalyse
- Planung, Konzeption und Realisierung von Administrationstools
- Beratung bzgl. Datenschutz, rechtlicher Problematik
- Optimierung der Serverkonfigurationen
- Troubleshooting
- Vorbereitung und Durchführung von Betriebssystem-Updates
- Einführung eines Patch-Prozesses
- Erstellung von DRP-Plänen.
- Aufbau eines Dokumentationsservers

Unixderivate: Solaris 2.5, 2.6, 7, 8, HP-UX 10:20, AIX 4.x, RedHat und weitere bei Bedarf
Tools: Shell/HTML/perl/cgi Scripts, Apache
Applikationen: Die Server decken den gesamten Bereich einer Firma ab, vom Proxy-Server bis zum Oracle-Cluster.


1999/2000 (Branche Informationstechnik/Messtechnik):
Systemadministration einer Client/Server Umgebung (HP-UX, RedHat, Windows) mit ca. 150 Rechnern in einer R&D Abteilung.

Aufgabe war der Komplettsupport einer Entwicklungsabteilung (80% hardwarenahe Softwareentwicklung, 20% Hardwareentwicklung). Die Abteilung war technisch und logistisch eingebettet in den Konzern aber IT - technisch zu fast 100% autark (eigener DNS-Server, NIS-Server, Backup-Server...). Aufgrund dieser Struktur kamen neben den "normalen" Systemadministrationsaufgaben auch Punkte wie der Einkauf neuer Rechner, Pflege des Backups, die Verwaltung der Ressourcen und die Überwachung der Server zu den Aufgaben hinzu. Weiterhin musste die OS - Plattform für die Produkte gepflegt und Patchbundles für die Kunden getestet und bereitgestellt werden. Da die Produkte im 24/7 Betrieb sind war hier eine entsprechende Sorgfalt nötig.

Die Hauptapplikation war Clearcase Multisite. Teil der Aufgabe war auch die Abstimmung mit den beiden "Außenstellen" in USA und Japan bzgl. Softwareupdates, Datenaustausch usw. Weiterhin wurde die Technik für Außenstellen in China und den Niederlanden vorbereitet um eine gemeinsame Softwareentwicklung mittels Clearcase zu ermöglichen.

Ein weiterer Hauptpunkt war, dass der Konzern in dieser Zeit einen "Company-Split" durchführte. Da auch "meine" Abteilung in die neue Firma überführt wurde war es nötig die entsprechenden Prozesse anzupassen. Dazu gehörten neue IP - Adressen, die Änderungen in allen Schnittstellen zum Konzern wie Mail und Firewall und der administrative Bereich.

Die Abteilung wuchs während meines Projektes um rund 50%. Es war nötig im Laufe der Zeit viele Prozesse anzupassen oder komplett neu zu strukturieren. So musste Clearcase restrukturiert, ein zusätzlicher Backupserver geplant werden.......
Weitere Punkte:
- Durchführung eines Security Audits
- Analyse der notwendigen Schritte für einen Unix-Releasewechsel
- Analyse bzgl. Einsatz alternativer Unixderivate
- Updates und Überprüfung aller Bereiche bzgl. der Y2K Problematik

Applikationen: Hauptapplikation Multisite Clearcase. Dazu Omniback, IT/O, Apache, Netscape, diverse Entwicklungs- und Dokumentationstools (Insure, Framemaker, Purify, Mentor... ), Diskaccess.......


1999 (Branche Chemie):
Systemadministration von HP-UX Servern im Rechenzentrum.

Planung, Installation und Administration von Servern (HP-UX). Die Hauptapplikationen waren Oracle und Eigenentwicklungen des Kunden. Die Hauptaufgaben waren Updates von Oracle-Datenbanken und des OS der Server und Y2K-Sicherheit herzustellen. Weitere Punkte waren die Unterstützung der lokalen Systemadministratoren, Performanceverbesserung und Hardware-Upgrades. Es wurden neue Server geplant und installiert. Auch die Sicherstellung des täglichen Betriebes war ein wichtiger Bereich.


1997/1998 (Branche IT-Systemhaus/Fahrzeugtechnik):
Betreuung im Bereich  Unix/CADCAM. Der Kunde installiert und betreut für Firmen die IT für den CADCAM-Bereich (C/S- Lösungen). Dies können Einzelrechner sein oder der Kunde übernimmt die Betreuung der gesamten Infrastruktur (Outsourcing)

- Systemadministration und Konstruktionsunterstützung für Entwicklungsabteilungen (Komplettsupport)
- Installation/Update von Workstations. Betreuung von der Vorplanung mit dem Kunden bis zur Inbetriebnahme
- Schulung/Betreuung der Kunden
- Hotline für Unix-Derivate und CATIA (Konstruktionsunterstützung).
- Abnahme einer neuen Softwareversion inkl. Y2K-Test:
- Test neuer Software, sowohl bzgl. der Installation und Stabilität als auch der Funktionalität.
- Erarbeitung von Verbesserungs- und Lösungsvorschläge für die Entwickler.

Unixderivate: AIX, HP-UX, Solaris, Irix
Applikationen: CATIA, IGES, comvdafs, Legato Networker, shell-scripts


1995/1996 (Branche Informationstechnik):
Aufbau einer Hotline für ein neues Projekt im Bereich Datenkonvertierung/Datentransfer.
Für ein neues Projekt im Bereich Datenaustausch musste eine Hotline eingerichtet werden. Im Vordergrund stand die Beratung der Kunden bei technischen und organisatorischen Fragen. Dazu kam der Aufbau einer Erfassung und Auswertung der eingehenden Fragen der Kunden (Access) und die Absprache mit den zuständigen staatlichen Stellen bzgl. neuer Regelungen. Ein weiterer Punkt war die Ausarbeitung und Präsentation von Verbesserungen für die Hotline.

Pflege und Überwachung eines Clearingcenters.
In dem Clearing Center wurden Bestellungen von Firmen an ihre Lieferanten verteilt. Die Aufgabe des Clearingcenters war die Konvertierung in/von verschiedene Datenformate ( Z.B. EDIFACT) und die Zustellung der Bestellungen (PC-Box, DEC-Tie, X400). Die Aufgabe war die Beratung der Kunden bei technischen und organisatorischen Fragen. Ein wesentlicher Punkt war die Sicherstellung des täglichen Betriebes. Neue Teilnehmer wurden in den Prozess integriert und die Datenbanken entsprechend gepflegt. Weiterhin wurde mit den Entwicklern an der Optimierung des Systems gearbeitet.